Hundehaftpflichtversicherung - ein must have im Hundeurlaub

Gerade im Urlaub will man keinen Ärger haben. Es sollen entspannte und erholsame Tage in der Natur werden. Doch für Hunde bedeutet ein verändertes Umfeld auch Umstellung und notwendige Anpassung. So können neue Situationen auftreten, in denen ihr Hund unangemessen und anders als im gewohnten Umfeld reagiert. Es kann zum Schadensfall kommen. Hoffentlich handelt es sich nur um kleine Sachschäden. Doch auch diese müssen vom Hundebesitzer reguliert werden.

Versicherungssumme ist wichtig

Hundebesitzer haften für entstandene Schänden auch dann, wenn kein eigenes Verschulden vorliegt. Kommt eine Person z.B. durch einen Biss zu Schaden, können langjährige Prozesse und Schadenersatzforderungen folgen. Daher ist es wichtig, auf eine hohe Versicherungssumme zu achten. Die Deutsche Familienversicherung sichert Schäden bis zur Summe von 12 Mio € ab.

Geltungsbereich und Hundehüter

Ganz wichtig ist es, sich genau die Konditionen der jeweiligen Hundehaftplichtversicherungen durchzulesen. Bei einem Urlaub im Ausland ist darauf zu achten, dass die Police auch dort gültig ist. Einige günstige Tarife der Versicherer zahlen nur, wenn der Hund mit dem in der Versichrung angegebenen Hundebesitzer unterwegs war. Führen auch Familienmitglieder den Hund, sollte das in den Versicherungsbedingungen explizit eingeschlossen sein. Auch Spezialfälle wie Jagd- oder Kampfhunde sind meist in den Versicherungsbedingungen ausgeschlossen.

Reaktionszeit

Nicht immer steht genug Geld zur Verfügung, um den Schaden vor Ort schnell zu regulieren. In den Serviceleistungen unterscheiden sich die Hundehaftpflichtversicherungen erheblich. 24h Hotline und Schadens - Schnellregulierung sind hier die Kriterien, welche eine gute von einer weniger guten Versicherung unterscheidet.

Hundehaftpflicht bei der Deutschen Familienversicherung

  • mit 6 € pro Monat günstiger Tarif
  • Mitversicherung eines Hundehüters möglich
  • hohe Versicherungssumme von 12 Mio €
  • Schadens - Schnellregulierung durch die DFV