Gohrisch Stein - Wandern mit Hund

Da wir den Golden Retriever Aisha bei uns als Urlaubsgast zu Besuch haben, kann ich taufrisch von einer Tour zum Gohrisch Stein berichten. Vielfach besteht Unsicherheit, ob mit einem größeren Hund Gipfel der Sächsischen Schweiz machbar sind.

Wir starten auf dem Wanderparrkplatz unterhalb des Gohrisch. Sie gelangen zu diesem auf der Fahrstraße vom Kurort Gohrisch in Richtung Papstdorf / Cunnersdorf. Auf der rechten Seite des Parkplatzes steigen wir in den Pfad ein und wandern völlig unproblematisch los. Teilweise erinnern Informationstafeln an geologische Besonderheiten der Region. Uns links haltend (rechts geht der Muselweg nach Gohrisch) kommen wir direkt unter den Gipfel des Gohrisch.

am Gohrisch

Vorsicht! Rechts gibt es einen Ausweich über den Fels.

Es gibt hier zwei Aufstiege. Wir wählen natürlich nicht die schwierige Tour. Es geht einige größere Sandsteinstufen und Vorsprünge steil nach oben. Wir helfen Aisha an einer Passage durch leichtes Heraufheben - unserer Meinung nach kein Problem und auch für uns nicht gefährlich. Aisha freut sich riesig und ist bei entsprechendem Lob so stolz, dass kleine Hindernis geschafft zu haben. Der Pfad nach oben wird wieder einfacher, es geht fast schon durch ein kleine wunderbar grüne Ebene. Dann nochmal Action, eine Holzleiter (Bild) - nicht steil und auch nicht mit schwindeleregendem Blick in die Tiefe, für uns kein Problem, für den Golden Retriever schon. Wir heben Aisha wieder auf das kleine Felsplateau rechts neben der Leiter und schon ist es geschafft. Noch 200 m einfaches aber für einen Hund durchaus spannendes Gelände und wir sind oben.

Der Gohrisch ist sehr wild und zerklüftet, oben bietet eine Wanderhütte Schutz vor schlechtem Wetter. Der Ausblick ist gigantisch und entschädigt für die kleinen Mühen bei der Wanderung mit Hund. Wir testen die 2 anderen Abstiege an, entscheiden uns jedoch für den Abstieg über die Aufstiegsvariante und empfehlen das jedem Wanderer mit einem größeren Hund. Die anderen Wege führen über Stiegen und sich nicht machbar.

Abwärts müssen wir Aisha nur einmal helfen, ihr Selbstvertrauen ist sichtbar größer und wir sind wieder am Parkplatz.

Fazit: eine kleine Wanderung (45min) mit herrlichem Gipfelerlebnis und wer bereit ist, seinem Hund zu helfen, wird mit Freude an diese Wanderung zurück denken.

Schwierigkeit: sehr schwierig | Dauer: 45min | Region: Gohrisch

« Wandern mit Hund   « Ferienhaus Ferienwohnung mit Hund