Auf die Kaiserkrone in Schöna

kaiserkrone

Blick von der Kaiserkrone Richtung Winterberg

Heute ein kleiner Wandertipp in der Region Schöna / Reinhardtsdorf. Es geht auf die Kaiserkrone, einem kleinen Felsmassiv welches oft im Zusammenhang mit dem Zirkelstein genannt wird.

Wir fahren über Bad Schandau nach Krippen und von da nach Schöna, unserem Startpunkt. Eine Möglichkeit das Auto abzustellen finden wir direkt unterhalb des Wanderzieles auf der kleinen Strasse, welche Richtung Elbe führt. Direkt zwischen 2 Einfamilienhäusern beginnt gut ausgeschildert der Aufstieg über einige Treppen. Nach wenigen Minuten gelangen wir zu einer Informationstafel. Nach dem Lesen stellen wir fest, dass wir uns an einer interessanten Stelle des Malerweges befinden. Das Skizzenbuch von Caspar David Friedrich deutet darauf hin, dass der rückwärts gewandte Blick über ein kleines Feldgebilde in Richtung Zirkelstein zumindest Inspirationen für sein bekanntes Gemälde Der Wanderer über dem Nebelmeer lieferte. Mit etwas Phantasie stimmen wir dem zu und steigen weiter nach oben. Der Weg ist weder sehr steil noch schwierig und mit jedem Hund zu bewältigen.

Nach nur 10 Minuten am Gipfel angekommen sind wir über die Größe des Plateaus erstaunt. Mehrere Eisentreppen führen zu Aussichten in verschiedene Richtungen. Der Hauptgipfel (mit unschöner Mobilfunkanlage) eröffnet einen Blick in Richtung Böhmische Schweiz. Die Schrammsteinkette sowie ein großartiger Rundblick Richtung Westen mit Lilienstein und Festung Königstein sind vom Westgipfel aus einsehbar. Die für die Sächsische Schweiz so typischen Eisenstufen sind hier sehr flach und breit. Ein Hund, der keine Angst vor dieser Art von Treppe hat, kann ohne Probleme mit wandern.

Wir suchen einen Abstieg auf anderem Weg, gelangen jedoch nach einigen Minuten wieder auf die Aufstiegsroute und sind nach nur 45 Minuten zurück am Auto. Es bietet sich an, die Wanderung noch etwas zu erweitern. Unser Tipps: Ein Rundweg meist ohne große Erhebungen um den Zirkelstein, dem Nachbarfelsen der Kaiserkrone. Auf einem Feldweg, der später in einen Waldweg übergeht, ist die Extra Runde in ca. 1h Stunde zu schaffen.

Fazit: Eine absolut hundetaugliche Route und ein Gipfel mit großartigem Panoramablick. Als Einstiegswanderung für die ersten Urlaubstage für Hund und Mensch sehr gut geeignet.

Schwierigkeit: leicht | Dauer: 45 min | Region: Schöna

« Wanderungen in der Übersicht   « Ferienhaus Ferienwohnung mit Hund